Leihe plus Kaufoption: Werder umgarnt Mukairu

In der Süper Lig hat sich Paul Mukairu in den Vordergrund gespielt. Nun könnte der nächste Karriereschritt folgen. Eine Spur führt in die Bundesliga.

Paul Mukairu sorgt in der Süper Lig für Aufsehen
Paul Mukairu sorgt in der Süper Lig für Aufsehen ©Maxppp

Paul Mukairu vom türkischen Erstligisten Antalyaspor ist ins Visier von Werder Bremen geraten. Wie FT erfuhr, kann sich der Bundesligist eine Verpflichtung des hochveranlagten 20-jährigen Offensivmanns sehr gut vorstellen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Mukairu kann im Sturmzentrum, hinter einer Spitze und auf beiden Außenbahnen agieren. Der Rechtsfuß ist schnell, dribbelstark und verfügt über einen strammen Schuss. Einzig die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor fehlt dem Talent noch ein Stück weit. Vier Treffer in 31 Pflichtspieleinsätzen gehen auf sein Konto.

Nach FT-Informationen liegt eine Leihe mit Kaufoption im Bereich des Möglichen. Aber Werder ist bei weitem nicht alleine mit seinem Interesse. Auch Feyenoord Rotterdam, der KRC Genk und der FC Brügge haben die Fühler ausgestreckt.

Mukairu als Rashica-Ersatz?

In Bremen könnte Mukairu die Lücke schließen, die Milot Rashica voraussichtlich hinterlassen wird. Zwar geht von dem jungen Nigerianer noch nicht so viel Torgefahr aus, das Potenzial ist aber unbestritten.

Ins neue Konzept passen würde Mukairu allemal. Die Grün-Weißen wollen den Kader jünger und dynamischer aufstellen. „Wir wollen eine junge, entwicklungsfähige Mannschaft, brauchen schnelle, athletische und kreative Spieler“, sagte Frank Baumann zuletzt. Mukairu, der noch bis 2024 an Antalyaspor gebunden ist, wäre ein adäquater Kandidat.

Weitere Infos

Kommentare