Pollersbeck als Casillas-Nachfolger?

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Hamburger Morgenpost

Beim Hamburger SV hat Julian Pollersbeck keine sportliche Zukunft mehr. Die Rothosen haben mit Daniel Heuer Fernandes eine neue Nummer eins verpflichtet. Der U21-Europameister könnte trotzdem auf der Karriereleiter klettern.

Julian Pollersbeck könnte bald Champions League spielen
Julian Pollersbeck könnte bald Champions League spielen ©Maxppp

Am 1. Mai schockte die Nachricht von Iker Casillas‘ im Training erlittenen Herzinfarkt die Fußballwelt. Auch wenn das Leben der Torhüterlegende gerettet werden konnte: Auf den Platz zurückkehren wird der 38-Jährige aller Voraussicht nach nicht mehr.

Für seinen Verein FC Porto heißt das, dass eine neue Nummer eins her muss. Diese scheint man nun in Deutschland ausgemacht zu haben. Laut der ‚Hamburger Morgenpost‘ hat der Champions League-Dauergast Julian Pollersbeck vom Hamburger SV als „Wunschkeeper“ ausgemacht.

Fragwürdiger Lebenswandel?

Für den 24-Jährigen wäre ein Wechsel nach Porto eine große Chance, schließlich steht er beim HSV auf dem Abstellgleis. In der abgelaufenen Zweitligasaison spielte Pollersbeck maximal durchschnittlich. Zusätzlich ist sein angeblich unprofessioneller Lebenswandel immer wieder Thema in Hamburg.

Neben Porto interessiert sich mit RB Salzburg noch ein weiterer Königsklassenteilnehmer für den 1,95-Meter-Schlaks. Der HSV spekuliert auf eine Ablöse in Höhe von fünf Millionen Euro. 2017 war Pollersbeck nach dem U21-EM-Titel für drei Millionen vom 1. FC Kaiserslautern gekommen.

Empfohlene Artikel

Kommentare