Guardiola gibt Sané-Prognose ab

Tagelang hielt Leroy Sanés Verletzung aus dem englischen Supercup die Fußballwelt in Atem. Mittlerweile ist klar, dass der Linksaußen wegen eines Kreuzbandanrisses operiert werden muss. Pep Guardiola hat sich zum Thema geäußert.

Leroy Sané musste im Community Shield ausgewechselt werden
Leroy Sané musste im Community Shield ausgewechselt werden ©Maxppp

Pep Guardiola hat sich zur Verletzung von Leroy Sané geäußert. Auf der Pressekonferenz vor Manchester Citys Premier League-Start bei West Ham United (morgen, 13:30 Uhr) sagte der Star-Trainer: „Normalerweise dauert diese Verletzung sechs bis sieben Monate. Hoffentlich kann er im Februar oder März wieder bei uns sein.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Sané hatte sich im englischen Supercup am Sonntag einen Anriss des Kreuzbandes zugezogen und muss operiert werden. Sein Wechsel zum FC Bayern stand Medienberichten zufolge kurz bevor. Guardiola spielt nun den Unwissenden. „Ich glaube nicht, dass er im Begriff war, zu gehen“, gab der Katalane zu Protokoll.

Pep ergänzte: „Er hat mir nie gesagt, dass er gehen wollte. Deswegen spielte er auch in der Vorbereitung und im Community Shield.“ Bei den Bayern überlegt man derzeit, ob ein Sané-Transfer noch Sinn ergeben würde. Guardiola rechnet seinerseits aber offenbar fest damit, dass der deutsche Nationalspieler nach seiner Verletzung wieder im City-Trikot aufläuft.

Weitere Infos

Kommentare