SV Werder: Drei Kandidaten für die Sturmmitte

Auf der Neuner-Position würde Frank Baumann in diesem Winter gerne noch nachbessern. Eine gute Woche Zeit bleibt dem Werder-Manager noch. Drei Namen machen am Weserstadion die Runde.

Lebo Mothiba steht bei Werder auf dem Zettel
Lebo Mothiba steht bei Werder auf dem Zettel ©Maxppp

Beim SV Werder Bremen intensiviert man acht Tage vor Ablauf der Transferperiode noch einmal die Suche nach einem neuen Mittelstürmer. Laut einem Bericht der ‚Bild‘ besteht Interesse an Hendrik Weydandt von Hannover 96. Der 24-jährige Sturmhüne ist wegen des Transfers von John Guidetti (27) auf dem Markt und bezahlbar.

Unter der Anzeige geht's weiter

Etwas anders ist die Lage bei Robert Glatzel, den ‚sport.de‘ mit dem SV Werder in Verbindung bringt. Der 26-Jährige war erst im vergangenen Sommer aus Heidenheim zu Cardiff City gewechselt. Dort überzeugt der wuchtige Rechtsfuß zwar mit vier Toren bislang nicht, mehr als ein Leihgeschäft läge aber wohl nicht im Bereich des Möglichen.

Blick nach Frankreich

Ebenfalls laut ‚sport.de‘ im Fokus: Lebo Mothiba vom französischen Erstligisten Racing Straßburg. Der 23-jährige Südafrikaner stand schon vor rund einem Jahr auf der Liste der Bremer, ein Transfer an die Weser zerschlug sich aber.

Im Gegensatz zu Weydandt und Glatzel bringt der 1,82-Mann nicht so viel Körpergröße mit, weiß aber mit Geschwindigkeit und Durchsetzungsvermögen zu überzeugen. Sein Vertrag in Straßburg läuft noch bis 2023, ein Kauf dürfte also auch hier die Kapazitäten der Grün-Weißen überschreiten.

FT-Meinung

discussion

Die Bremer lassen den Blick schweifen, konkretisiert hat sich bis dato aber keine der Personalien. Weil Niclas Füllkrug (26) noch länger ausfällt und Josh Sargent (19) in seiner Entwicklung noch Zeit benötigt, besteht großer Bedarf an der Weser.

Weitere Infos

Kommentare