Bayerns Trainersuche: Heiße Spur zu Rangnick

von Lukas Hörster - Quelle: kicker
1 min.
Ralf Ragnick auf der Trainerbank @Maxppp

Thomas Tuchel und der FC Bayern gehen nach der laufenden Saison bekanntlich getrennte Wege. Wunschkandidat für die Nachfolge ist Xabi Alonso. Der Alternativkandidat überrascht.

Eigentlich sucht der FC Bayern gar nicht im Wortsinne nach einem neuen Trainer. Alle im Klub sind sich einig: Ex-Spieler Xabi Alonso, der sich gerade anschickt, mit Bayer Leverkusen die deutsche Meisterschaft zu gewinnen, soll im Sommer Thomas Tuchel beerben. Das Problem: Unklar bleibt, ob Alonso zusagt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Und an dieser Stelle beginnt die Suche dann doch. Zahlreiche Namen wurden zuletzt gehandelt, so auch mal lose der von Ralf Rangnick. Umso überraschender nun, als wie konkret der ‚kicker‘ die Personalie bezeichnet. Dem Fachmagazin zufolge ist Österreichs Bundestrainer mittlerweile die erste Alternative zu Alonso.

Lese-Tipp Doch keine Notlösung? Bayerns Gründe für Kompany

Das kommt auf der einen Seite überraschend, steht der Umschalttrainer Rangnick doch für eine ganz andere Art von Fußball als die ballbesitzorientierten Kandidaten Alonso oder auch Roberto De Zerbi (Brighton & Hove Albion). Doch auf der anderen Seite ist die Fährte zu Rangnick auch nicht weit hergeholt, bilden doch mit Max Eberl und Christoph Freund mittlerweile zwei ehemalige Red Bull-Angestellte die Sportliche Führung beim FCB. Rangnick baute den Brause-Kosmos immerhin acht Jahre lang federführend auf.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter