Preisfrage: Gladbach Favorit auf Hack-Verpflichtung

Robin Hack könnte in der noch jungen Spielzeit für Borussia Mönchengladbach auflaufen. Die Fohlen haben bessere Karten als Konkurrent Arminia Bielefeld – aus einem simplen Grund.

Robin Hack im Trikot des 1. FC Nürnberg
Robin Hack im Trikot des 1. FC Nürnberg ©Maxppp

Schon seit langem sehnt sich Robin Hack (22) nach der Bundesliga, daraus hat der Flügelstürmer des 1. FC Nürnberg nie einen Hehl gemacht. In dieser Saison könnte der Traum endlich wahr werden, zeigen doch mit Borussia Mönchengladbach und Arminia Bielefeld zwei Mitglieder der Beletage konkretes Interesse an einer Verpflichtung.

Unter der Anzeige geht's weiter

Letztendlich wird die Sache eine reine Preisfrage sein. Und genau das ist der Grund, warum sich die Gladbacher deutlich bessere Chancen ausrechnen können als die Arminen. Nach vielen Jahren Bundesliga-Zugehörigkeit und mehreren Europacup-Teilnahmen liegt im Fohlenstall deutlich mehr Geld als auf der Bielefelder Alm.

Laut ‚Bild‘ fordert Nürnberg aktuell rund 2,5 Millionen Euro für einen Hack-Transfer. Der Arminia, die zuletzt eine Million geboten hat und damit abgeblitzt ist, sei das zu viel. Gladbach dürfte da schon weniger Mühe haben. Gleichwohl will Borussia-Sportdirektor Max Eberl den Preis weiter drücken.

Weitere Infos

Kommentare