Bestätigt: Baba bleibt vorerst bei Chelsea

Für mindestens ein weiteres Jahr hätte Schalke 04 Abdul Rahman Baba gerne ausgeliehen. Daraus wird aber vorerst nichts. Der Ghanaer bleibt beim FC Chelsea.

Schon vergangene Saison auf Schalke: Abdul Rahman Baba
Schon vergangene Saison auf Schalke: Abdul Rahman Baba ©Maxppp

Ende Januar hatte sich der Abdul Rahman Baba beim Afrika Cup einen Kreuzbandriss zugezogen. Seit Juni ist der 23-Jährige zurück auf dem Platz, trainierte erstmals mit Ball. Zum Bundesligastart sei er wieder fit, lautete die Prognose damals. Zu diesem Zeitpunkt zeigten sich sowohl der Spieler als auch Schalke 04 zuversichtlich, dass Baba noch in diesem Jahr wieder in königsblau auflaufen wird.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Genesung des ghanaischen Linksverteidigers schreitet seither jedoch nicht so schnell voran wie erhofft. Noch nimmer ist Baba nicht bei 100 Prozent. Deshalb nimmt Schalke nun Abstand von einer Verpflichtung, wie dessen Berater Sascha Empacher unserer Redaktion bestätigt. Allerdings nur vorerst. Zur Winterpause wollen Königsblau, Baba und der FC Chelsea die Situation neu erörtern.

Eigentlich hätte S04 den Nationalspieler der Black Stars gerne für eine weitere Saison ausgeliehen, trotz der Verpflichtung von Bastian Oczipka. Der Neuzugang aus Frankfurt, so der Plan, sollte die linke Seite der Tedesco-Elf schließen, solange Baba noch benötigt, um sich vollständig im Team zu integrieren.

Da der Revierklub aber keinen Notnagel als Schnell-Lösung mehr verpflichten will, muss Tedesco auf das Personal setzen, das vorhanden ist. Infrage kommt im 3-4-3 des Schalke-Coaches neben Oczipka vor allem der flexible Daniel Caligiuri. Der 29-Jährige stellte schon vergangene Saison unter Beweis, dass auf ihn Verlass ist – egal auf welchem Flügel. Auch Luke Hemmerich wäre eine Option.

Weitere Infos

Kommentare