M’gladbach: Treueschwur von Thuram

Bei Borussia Mönchengladbach hat sich Marcus Thuram mit herausragenden Leistungen ins europäische Schaufenster gespielt. Die Interessenten sollen längst Schlange stehen. Seine Zukunft plant der Franzose aber am Niederrhein.

Marcus Thuram bejubelt seinen Treffer gegen Real Madrid
Marcus Thuram bejubelt seinen Treffer gegen Real Madrid ©Maxppp

Der Wechsel zu Borussia Mönchengladbach vor rund eineinhalb Jahren hat sich für Marcus Thuram voll ausgezahlt. Nach 50 Pflichtspielen für die Fohlenelf erfüllte sich vor rund zwei Wochen der Traum von der Équipe Tricolore. Dabei ist sich der Stürmer sehr wohl bewusst, was er Gladbach zu verdanken hat.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Borussia war die beste Wahl für meine Karriere. Ich wusste, dass man jungen Spielern vertraut. Auch Trainer Marco Rose spielt eine wichtige Rolle. Er macht Spieler besser“, erklärt Thuram gegenüber dem ‚kicker‘.

„Habe mit keinem anderen Klub gesprochen“

Ein Abschied spielt für den 23-Jährigen deshalb keine Rolle: „Ich konzentriere mich momentan voll, zu 100 Prozent, auf Borussia und bin sehr glücklich, hier zu sein. Ich habe auch mit keinem anderen Klub gesprochen. Die Borussia hat mir viele Karriereschritte ermöglicht, ich spiele Champions League und habe den Sprung in die Nationalmannschaft geschafft. Und ich bin in Gladbach nicht nur als Spieler, sondern auch als Mensch gewachsen, habe mich weiterentwickelt.“

Für Gerüchte über einen möglichen Wechsel im kommenden Jahr interessiert sich der dreifache Nationalspieler nicht. „Man weiß doch, wie sich das mit Gerüchten im Fußball verhält. Manchmal stimmen sie, manchmal nicht. Ich habe auch nur in den Medien ein bisschen was gelesen oder gehört. Persönlich weiß ich jedenfalls von nichts und habe – wie gesagt – auch mit keinem Verein gesprochen“, versichert Thuram.

Weitere Infos

Kommentare