Bürki: Keine Lust mehr auf Bundesliga?

Zweifacher Pokalsieger mit dem BVB: Roman Bürki
Zweifacher Pokalsieger mit dem BVB: Roman Bürki ©Maxppp

Roman Bürki darf und soll Borussia Dortmund im Sommer verlassen – und bevorzugt dabei das Ausland. Einem Bericht der ‚Bild‘ zufolge kommen unter anderem Wechsel nach Spanien oder Italien infrage, in der Bundesliga wolle Dortmunds langjährige Nummer eins aber nicht mehr spielen. Die AS Monaco wurde zuletzt als möglicher Bürki-Käufer gehandelt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Für fünf Millionen Ablöse würde der BVB den 30-Jährigen ziehen lassen. Schwarz-Gelb plant mit Gregor Kobel als neue Stammkraft zwischen den Pfosten. Der 23-Jährige kommt für 15 Millionen Euro vom VfB Stuttgart. Marwin Hitz (33), wie Bürki und Kobel Schweizer, soll als Nummer zwei bleiben.

Weitere Infos

Kommentare