Mit Ex-Trainer Favre: Nizza buhlt um Sommer

Yann Sommers Zukunft bei Borussia Mönchengladbach ist ungewiss. Der Schweizer geht in sein letztes Vertragsjahr bei den Fohlen und hat mehrere Optionen auf dem Tisch. Eine davon würde den Schlussmann mit Ex-Trainer Lucien Favre vereinen.

Yann Sommer steht noch bis 2023 unter Vertrag
Yann Sommer steht noch bis 2023 unter Vertrag ©Maxppp

Der OGC Nizza beschäftigt sich mit der Verpflichtung von Yann Sommer. Das berichtet die ‚L’Équipe‘. Transferexperte Gianluca Di Marzio geht sogar noch einen Schritt weiter und bezeichnet Sommer als oberste Priorität in Nizza. Beim Mittelmeerklub hat seit kurzer Zeit Lucien Favre das Sagen. Der 64-jährige Schweizer arbeitete mit seinem Landsmann in der Saison 2014/15 bei Borussia Mönchengladbach zusammen, nun könnte eine zweite gemeinsame Episode folgen.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Nizza ist der Platz zwischen den Pfosten nach dem Verkauf von Stammkeeper Walter Benítez zur PSV Eindhoven noch zu vergeben. An die Borussia ist Sommer nur noch bis 2023 gebunden. Die Fohlen würden liebend gerne mit dem Leistungsträger verlängern, doch der 33-jährige Torhüter denkt nach insgesamt acht Jahren im Klub über eine mögliche Luftveränderung nach.

Vom Tisch ist Sommers Verbleib noch nicht, doch neben Nizza buhlt ein weiterer Klub aus der Ligue 1 um den Schweizer Schlussmann. Europa League-Teilnehmer Stade Rennes bemüht sich ebenfalls um Sommers Dienste. Dies bestätigte Rennes-Sportdirektor Florian Maurice jüngst in aller Öffentlichkeit.

Weitere Infos

Kommentare