Leverkusen: Brandt-Ersatz kommt für 25 Millionen

Bayer Leverkusen kann mit dem Geld aus der Champions League sowie vom Verkauf von Julian Brandt planen. 25 Millionen investieren die Rheinländer nun offenbar in ein Talent für das offensive Mittelfeld.

Dani Olmo ist für Spanien im Einsatz
Dani Olmo ist für Spanien im Einsatz ©Maxppp

Bayer Leverkusen reagiert offenbar auf den Weggang von Julian Brandt. Dem Journalisten Salim Manav zufolge schnappt sich die Werkself Dani Olmo von Dinamo Zagreb. Der 21-Jährige wechselt demnach für 25 Millionen Euro unters Bayerkreuz.

Unter der Anzeige geht's weiter

Olmo stammt aus der Jugend des FC Barcelona und spielt für die spanische U21. Für Zagreb absolvierte der Youngster in der abgelaufenen Saison 44 Pflichtspiele, in denen ihm zwölf Tore und neun Assists gelangen.

Das Toptalent hatte in den vergangenen Monaten zahlreiche Vereine angelockt. Borussia Dortmund, der FC Bayern, Real Madrid, der FC Barcelona, Paris St. Germain, Manchester City, der FC Liverpool, Juventus Turin und der AC Mailand hatten allesamt ihre Scouts geschickt, um Olmo genauer unter die Lupe zu nehmen. Sollte Leverkusen das Rennen gemacht haben, dürfen sich Rudi Völler und Co. auf die Schulter klopfen.

Der 21-Jährige kam bei Dinamo meist als Achter zum Einsatz, kann aber auch über die offensive Außenbahn wirbeln. Mit seinem starken rechten Fuß sucht er oft den direkten Weg zum Tor oder feuert gefährliche Schüsse aus der zweiten Reihe ab.

Weitere Infos

Kommentare