VfL Wolfsburg: Wütender Pekarik pocht auf Abschied

Der auf die Tribüne verbannte Peter Pekarik will den VfL Wolfsburg verlassen. „Ich will weg. Ich habe keinen Grund, in Wolfsburg zu bleiben. Ich stehe nicht mehr auf dem Platz und ärgere mich vor allem darüber, dass ich nicht weiß, warum das so ist“, wettert der slowakische Rechtsverteidiger in der ‚Wolfsburger Allgemeinen Zeitung‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine Erklärung für seine Degradierung findet der 24-Jährige nicht: „Ich habe mich mit keinem Wort beschwert. Der Co-Trainer fragte mich, ob ich ein Problem mit Magath habe, aber da war nichts. Ich verstehe nicht, warum es so gekommen ist.“



*Verwandte Themen:

Weitere Infos

Kommentare