Die Bundesliga lockt: Serra strebt Wintertransfer an

Bei Holstein Kiel gelang Janni Serra der endgültige Sprung zum Fußballprofi. Seine Entwicklung wird der 22-Jährige wohl fernab des Zweitligisten fortsetzen. Dem Stürmer winkt bereits in diesem Winter ein Wechsel in die Bundesliga.

Janni Serra (vorne) behauptet den Ball
Janni Serra (vorne) behauptet den Ball ©Maxppp

Die Wege von Janni Serra und Holstein Kiel könnten sich ein halbes Jahr vor Vertragsende trennen. FT kann einen ‚Bild‘-Bericht bestätigen, dem zufolge der 22-jährige Angreifer noch in diesem Transferfenster einen Wechsel anstrebt. Eine Verlängerung beim Zweitligisten ist ohnehin nicht geplant.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ab dem kommenden Sommer könnte Serra aufgrund seiner Vertragslosigkeit seinen neuen Klub frei aussuchen. Allerdings hat der vorgezogene Wechselwunsch einen guten Grund. Wie FT erfuhr, existieren für den 1,93 Meter großen Linksfuß konkrete Anfragen aus der Bundesliga. Für den gebürtigen Hannoveraner ergäbe sich also bereits jetzt die Möglichkeit, eine Spielklasse höher aufzulaufen.

Beim Nordklub ist Serra zwar größtenteils gesetzt (zwölf von 15 möglichen Startelfeinsätzen, vier Ligatreffer), doch zuletzt testete Störche-Coach Ole Werner auch mehrfach die Variante mit Jae-sung Lee als falsche Neun.

Kiel stellt sich quer

Sportchef Uwe Stöver plant jedoch eigentlich nicht, Stammspieler abzugeben, wie er in der ‚Bild‘ betonte: „Wir werden keine Spieler im Winter abgeben, die sich in letzter Zeit regelmäßig im 20er-Kader befunden haben.“

Klar ist aber auch, dass der Zweitligist nur noch in diesem Januar eine Ablösesumme für Serra einstreichen könnte. Da auch Lee seinen Abschied unlängst ankündigte, wäre der ablösefreie Verlust von gleich zwei Leistungsträgern im Sommer finanziell schwierig zu verkraften.

Weitere Infos

Kommentare