Bericht: PSG will Draxler loswerden

Nach dem verlorenen Champions League-Finale macht sich Paris St. Germain an die Kaderplanung. Für Julian Draxler gibt es keine rosigen Aussichten.

Julian Draxler verlor mit PSG das CL-Finale gegen die Bayern mit 0:1
Julian Draxler verlor mit PSG das CL-Finale gegen die Bayern mit 0:1 ©Maxppp

18 Minuten lang durfte Julian Draxler im Champions League-Finale gegen den FC Bayern (0:1) mitwirken – und flog dabei völlig unter dem Radar. Argumente für einen Verbleib bei Paris St. Germain sammelte der deutsche Nationalspieler damit nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ohnehin zählt man bei PSG nicht mehr auf Draxler. Das geht auch aus einem aktuellen Bericht von ‚Le Parisien‘ hervor. Der Lokalzeitung zufolge drängt der Klub stark auf einen Verkauf des Mittelfeldspielers. Problem: Draxler will eigentlich gerne bleiben.

Denn trotz unregelmäßiger Einsätze fühlt sich der 26-Jährige wohl. Stadt und Gehalt passen schließlich, ein Jahr läuft sein Vertrag noch. Das letzte Wort ist aber beileibe noch nicht gesprochen, schließlich ist das Transferfenster noch bis Anfang Oktober geöffnet.

Hertha wartet ab

Hertha BSC trat bereits vor einigen Monaten mit einem Vertragsentwurf an Draxler heran. Aktuell nehmen die finanziell potenten Berliner jedoch eine abwartende Rolle auf dem Markt ein. Sie hoffen, gegen Ende der Wechselfrist Schnäppchen machen zu können.

Auch der FC Arsenal und ein weiterer Premier League-Klub haben nach FT-Informationen Interesse an Draxler, der auch schon beim AC Mailand gehandelt wurde. Zudem wurde der Weltmeister von 2014 bei RB Leipzig angeboten, die Sachsen winkten jedoch ab.

Weitere Infos

Kommentare