BVB nennt Preis: Barça forciert Plan mit Meunier

César Azpilicueta war bereits mit einem Bein im Camp Nou, verlängerte dann aber doch seinen Vertrag beim FC Chelsea. Thomas Meunier gilt beim FC Barcelona seit längerem als Plan B, nun plant Barça einen Transfervorstoß.

Thomas Meunier im Einsatz für den BVB
Thomas Meunier im Einsatz für den BVB ©Maxppp

Außenstehende können sich bei den diesjährigen Transferaktivitäten des FC Barcelona nur verwundert die Augen reiben. Ungeachtet des milliardenschweren Schuldenbergs hat Barça allein in diesem Sommer über 150 Millionen Euro in neues Personal gesteckt. Und ein Ende ist noch nicht abzusehen. Neben der Verpflichtung von Bernardo Silva, der rund 65 Millionen Euro kosten würde, soll auch Thomas Meunier (30) noch nach Barcelona wechseln.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die ‚Sport‘ berichtet, haben sich die Blaugrana auf den Belgier von Borussia Dortmund als Wunschkandidat für hinten rechts festgelegt. César Azpilicueta (32) galt lange Zeit als Plan A. Der Spanier verlängerte aber beim FC Chelsea. Im zwei Jahren jüngeren Meunier sieht man nun einen vergleichbaren Spielertyp, der vor allem über ähnlich viel internationale Erfahrung verfügt.

BVB fordert 15 Millionen

Knackpunkt ist aber die Ablöse: Wie die Sporttageszeitung berichtet, fordert der BVB 15 Millionen Euro. Barcelona habe aber zehn Millionen Euro als Schmerzgrenze definiert. Dennoch geht die ‚Sport‘ davon aus, dass es „Raum für eine Einigung“ gibt.

Erleichtern könnte die Verhandlungen das kolportierte schwarz-gelbe Interesse an Sergiño Dest. Am gestrigen Sonntag brachte die ‚as‘ den US-Amerikaner erneut beim BVB ins Spiel. Xavi scheint nicht mehr auf den 21-Jährigen zu setzen. Ob die Borussia aber tatsächlich Interesse an einem Spielertausch hat, ist nicht klar.

Weitere Infos

Kommentare