FC Bayern: Flick kontert Nübel-Berater Backs

Alexander Nübel ist mit seinen aktuellen Einsatzzeiten nicht gerade glücklich, wie sein Berater Stefan Backs verlauten ließ. Trainer Hansi Flick hat nun auf den Vorstoß reagiert.

Hansi Flick grübelt an der Seitenlinie
Hansi Flick grübelt an der Seitenlinie ©Maxppp

„Diese Situation ist unbefriedigend. Man muss im Sommer über eine Ausleihe nachdenken, wenn Alex nicht mehr zum Spielen kommt“, sagte Stefan Backs jüngst über die dürftige Einsatzzeit seines Klienten Alexanders Nübel. Parallel wurde der 24-jährige Ersatzkeeper des FC Bayern mit der AS Monaco in Verbindung gebracht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Angesprochen auf die Worte des Nübel-Beraters reagierte Hansi Flick schmallippig. „Das sind Dinge, die wir intern besprechen“, antwortete der Bayern-Coach auf der heutigen Pressekonferenz des Rekordmeisters, „Alex‘ Sichtweise ist sein Recht und letztendlich hat er auch gewusst, auf was er sich einlässt, wenn er hier zu Bayern München kommt.“

Und weiter: „Meine Aufgabe als Trainer ist, dass ich die Spieler spielen lassen, die die beste Mannschaft sind. Er hat zwei Spiele gehabt, aber trotzdem ist es eine Sache, dass die klare Nummer eins Manuel Neuer ist.“ Eindeutig: Der Vorstoß aus dem Nübel-Lager kam Flick und Bayern nicht gelegen.

Weitere Infos

Kommentare