Koubek: „Was sind sieben Millionen?“

Tomas Koubek lässt den erneuten Patzer aus der Partie gegen den SC Freiburg (1:1) nicht zu nah an sich herankommen. „Der Ball ist vor mir aufgesprungen, es war nicht so einfach“, zitiert der ‚kicker‘ den 27-jährigen Schlussmann, der im vergangenen Sommer für sieben Millionen Euro von Stade Rennes in die Fuggerstadt gekommen war und seitdem sehr fehlerbehaftet agiert.

Die hohe Ablöse, so viel stellt Koubek klar, sei jedenfalls nicht sein Problem: „Ich weiß, dass der Verein sieben Millionen Euro bezahlt hat, aber was sind sieben Millionen im Fußball-Geschäft.“ Dennoch hat Koubek keinen klaren Stammplatz mehr inne. „Man hat keine klare Nummer eins mehr“, sagte FCA-Trainer Martin Schmidt zuletzt über das Duell mit Andreas Luthe (32).

Empfohlene Artikel

Kommentare