DSC: Pohjanpalo zu teuer | Zuversicht bei Okugawa

Joel Pohjanpalo im Trikot von Union Berlin
Joel Pohjanpalo im Trikot von Union Berlin ©Maxppp

Joel Pohjanpalo (26) wird nicht zu Arminia Bielefeld wechseln. Sportchef Samir Arabi erklärt im ‚Westfalen-Blatt‘, dass ein Transfer des finnischen EM-Teilnehmers zu teuer wäre: „Er ist ein super interessanter Spieler. Wir haben auch letztes Jahr schon versucht, Pohjanpalo zu holen. Aber wirtschaftlich war und ist das einfach nicht darstellbar.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Pohjanpalo, in der abgelaufenen Saison von Bayer Leverkusen an Union Berlin verliehen, galt als möglicher Nachfolger für Andreas Voglsammer (29, Union Berlin). Stattdessen zieht es wohl Florian Krüger (22) von Erzgebirge Aue nach Bielefeld. Dort soll auch Salzburg-Leihgabe Masaya Okugawa (25) bleiben. Arabi sagt: „Wir haben uns angenähert. Alle drei Parteien – Salzburg, Masaya und wir – wollen das Gleiche.“ Für den japanischen Mittelfeldspieler wäre eine Million Euro Ablöse fällig.

Weitere Infos

Kommentare