Frankfurt wollte Lainer

Stefan Lainer wechselte aus Salzburg zur Fohlenelf
Stefan Lainer wechselte aus Salzburg zur Fohlenelf ©Maxppp

Eintracht Frankfurt wollte im Sommer noch eine Alternative für den verletzten Rechtsverteidiger Aurélio Buta (25) an Bord holen. Laut der ‚Bild‘ stand Stefan Lainer (30) auf der Liste der Hessen. Borussia Mönchengladbach verweigerte aber die Freigabe, da Lainer als Backup für Joe Scally (19) eingeplant ist.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ebenfalls im Visier der Eintracht befand sich Joakim Maehle (25) von Atalanta Bergamo. Der dänische Nationalspieler war aber letztlich zu teuer für Frankfurt. Aufsichtsratschef Philip Holzer sagte kürzlich: „Am letzten Transfertag war Markus Krösche an einem richtig guten Spieler dran. Doch die finanziellen Rahmenbedingungen haben am Ende nicht gepasst.“

Weitere Infos

Kommentare