Schwolow würde gerne langfristig planen

Alexander Schwolow im Schalke-Training
Alexander Schwolow im Schalke-Training ©Maxppp

Alexander Schwolow macht sich trotz fehlender Kaufoption im Leihdeal zwischen Hertha BSC und dem FC Schalke keine Sorgen über seine Zukunft. Gegenüber der ‚WAZ‘ sagt der 30-jährige Torhüter diesbezüglich: „Natürlich willst du länger planen können, aber du musst die Chance nutzen, die du kriegst.“ In Gelsenkirchen gilt dies vorerst nur für die kommende Spielzeit.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zum Ende der vergangenen Saison musste Schwolow aufgrund einer langwierigen Muskelverletzung in Berlin aussetzen. Jetzt freut sich Schwolow auf seine neue Aufgabe im Ruhrpott: „Es ist eine sehr große Chance, bei so einem großen Verein als Nummer eins zu starten. Das ist nicht selbstverständlich.“

Weitere Infos

Kommentare