FT-Exklusiv Bundesliga

Rechtsverteidiger-Sorgen bei der Eintracht: Kommt noch eine Sofortlösung?

von Tobias Feldhoff
Rechtsverteidiger-Sorgen bei der Eintracht: Kommt noch eine Sofortlösung? @Maxppp

Die große Baustelle bei Eintracht Frankfurt ist die Rechtsverteidiger-Position. Ein ablösefreier Spieler ist in den Fokus gerückt.

Eintracht Frankfurt könnte auf dem Transfermarkt noch einmal nachlegen. Nach FT-Infos diskutiert man beim Champions League-Teilnehmer die Personalie Enock Kwateng. Der 25-Jährige ist Rechtsverteidiger und seit Anfang Juli ohne Vertrag. Sein Arbeitspapier bei Absteiger Girondins Bordeaux war nicht verlängert worden.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Frankfurt könnte Kwateng die großen Sorgen hinten rechts beheben. Dort fehlen aufgrund der Verletzungen von Almamy Touré (26) und Aurélio Buta (25) die Alternativen. Zuletzt funktionierte Trainer Oliver Glasner den gelernten Mittelfeldspieler Kristijan Jakic (25), eine Dauerlösung stellt dieses Experiment aber nicht unbedingt dar. Routinier Timothy Chandler (32) ist nur als Backup eingeplant.

Lesen Eintracht: Glasner spricht über Verlängerung

Kwateng jedenfalls ist verfügbar. Spielberechtigt wäre der mögliche Neuzugang allerdings vorerst nur in den nationalen Wettbewerben. Für den Europapokal könnte der dynamische Rechtsfuß erst wieder im kommenden Jahr gemeldet werden.

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter