Stuttgart: Nübel als Kobel-Nachfolger?

Alexander Nübel sucht weiterhin nach einer Möglichkeit, um künftig mehr Spielpraxis zu sammeln. Einem Bericht zufolge könnte sich beim VfB Stuttgart eine Chance für ihn auftun.

Alexander Nübel ist Bayerns Nummer zwei
Alexander Nübel ist Bayerns Nummer zwei ©Maxppp

Beim VfB Stuttgart könnte es bald zu einem Personaltausch zwischen den Pfosten kommen. Neben den konkreter werdenden Gerüchten um einen Wechsel von Gregor Kobel (23) zu Borussia Dortmund, bringen die ‚Stuttgarter Nachrichten‘ nun mit Alexander Nübel (24) einen potenziellen Nachfolger beim VfB ins Spiel.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach seinem Wechsel vom FC Schalke 04 zum Rekordmeister konnte Nübel lediglich drei Einsätze für die Bayern verbuchen. Daher habe man eine Leihe „weiterhin auf dem Radar“, so Nübels Berater Stefan Backs gegenüber der Tageszeitung. Allerdings sei durch „den Trainerwechsel hin zu Julian Nagelsmann“ in München „noch nicht klar, wo die Reise hingeht.“

Mehr Einsätze in Stuttgart garantiert

Nübel will häufiger spielen. Das wäre in Stuttgart sehr wahrscheinlich der Fall, wenn Kobel weiterzieht. Interesse an einer Verpflichtung des 24-Jährigen gibt es offenbar aus Frankreich. Neben der AS Monaco soll auch der OSC Lille die Fühler nach Nübel ausstrecken.

Die Bayern wollen Nübel vorerst aber keine Freigabe erteilen. Oliver Kahn ließ zuletzt verlauten, man denke „im Moment nicht daran, ihn abzugeben.“ Im Raum steht eine zweijährige Leihe. Sollte man dem Wunsch der Nummer zwei nachgeben, wird man wohl einen neuen Ersatztorhüter an die Säbener Straße holen müssen.

Weitere Infos

Kommentare