Kampf um Chelsea-Juwel: Zwei Bundesligisten wollen zuschlagen

Beim FC Chelsea wachsen viele große Talente heran. Nicht viele erhalten auch eine Chance bei den Profis. Oftmals wechseln die Youngsters deshalb ins Ausland. Die Bundesliga ist dabei eine attraktive Option.

Jonthan Panzo (m.) verlässt Chelsea
Jonthan Panzo (m.) verlässt Chelsea ©Maxppp

Die Bundesliga hat sich in den vergangenen Jahren einen tollen Namen als Weiterbildungsstätte für englische Talente gemacht. Das nächste Juwel, das hierzulande Interesse geweckt hat, ist Jonathan Panzo vom FC Chelsea. Nach Informationen des monegassischen Radiosenders ‚RMC‘ wollen Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt den 17-jährigen Innenverteidiger verpflichten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Allerdings liege die AS Monaco vorne im Werben um den U18-Nationalspieler. Kolportierte drei Millionen Euro Ablöse werden für Panzo fällig – gemessen an den heutigen Summen ein echter Schnäppchenpreis für den Youngster, der in Indien gemeinsam mit Talenten wie Jadon Sancho (Borussia Dortmund) oder Rhian Brewster (FC Liverpool) vor rund einem Jahr U17-Weltmeister wurde.

FT-Meinung

burning

Panzo hat sicherlich auf dem Schirm, dass die Bundesliga ein gutes Pflaster für ihn wäre. Das gleiche gilt allerdings auch für Monaco, das regelmäßig Talente fördert und gewinnbringend weiterverkauft. Momentan sieht es so aus, als würde Panzo den Weg ins Fürstentum einschlagen.

Weitere Infos

Kommentare