Manchester City Englands „Champions“ | Barça hat „es nicht verdient“

Manchester United macht Stadtrivale City vorzeitig zum englischen Meister. Derweil patzt der FC Barcelona erneut im spanischen Titelrennen. Und in Italien ist Buffons Abschied von Juventus Turin das große Thema. Die tägliche FT-Presseschau.

Die Presseschau vom 12. Mai
Die Presseschau vom 12. Mai ©Maxppp

City wird vor dem TV Meister

Manchester United verlor am gestrigen Abend mit 1:2 gegen Leicester City. Durch die Niederlage der Red Devils ist Manchester City drei Spieltage vor Schluss nicht mehr vom Thron zu stoßen. „Champions“ titelt der ‚Guardian‘ deshalb ganz nüchtern in seiner heutigen Ausgabe. Für die Skyblues und Pep Guardiola ist es bereits die dritte Meisterschaft in den vergangenen vier Spielzeiten. Dabei war es für den Champions League-Finalisten alles andere als eine einfache Saison, die von Verletzungssorgen und Corona-Fällen geprägt war. In der lokalen Presse war der fünfte Meistertitel der Himmelblauen ebenso Thema, auch die Ausgabe der ‚Manchester Evening News‘ trägt den Titel „Champions“.

Unter der Anzeige geht's weiter

Barça verabschiedet sich aus dem Titelrennen

Dem FC Barcelona scheint im Saisonendspurt die Puste auszugehen. Am 36. Spieltag verspielte das Team von Ronald Koeman einen Zwei-Tore-Vorsprung und kam bei UD Levante nicht über ein 3:3 hinaus. Die Katalanen bleiben damit auch im dritten Spiel in Serie ohne Dreier und befinden sich bei einer Partie mehr einen Punkt hinter Tabellenführer Atlético Madrid. Die spanische ‚as‘ schreibt Barça deshalb bereits aus dem Meisterschaftsrennen ab und titelt: „Einer weniger“. Die katalanische ‚L’Esportiu‘ geht mit Barcelona noch härter ins Gericht und formuliert plakativ: „Sie haben es nicht verdient“.

Vereinsikone Buffon verlässt Juve

In Italien gab derweil Gianluigi Buffon seinen Abschied von Juventus Turin bekannt. Der italienische Schlussmann kam nach seinem einjährigem Intermezzo bei Paris St. Germain in Turin nur noch als Nummer zwei zum Einsatz und rangiert mit der Alten Dame aktuell lediglich auf dem fünften Tabellenplatz. Es droht das Verpassen der Champions League-Plätze. Grund genug, dass die ‚Gazzetta dello Sport‘ schon jetzt von „Buffons bitterem Abschied“ spricht. Nach FT-Informationen ist der Schlussmann beim FC Barcelona ein Kandidat als Backup von Marc-André ter Stegen.

Weitere Infos

Kommentare