Frankfurt bemüht sich um Vilhena-Transfer

Mehrere wichtige Säulen wie Trainer Niko Kovac, Kevin-Prince Boateng, Marius Wolf, Omar Mascarell oder Lukas Hradecky musste Eintracht Frankfurt in diesem Sommer abgeben. Verstärkung will der Pokalsieger aus der Eredivisie holen – doch das wird schwierig.

Im Fokus der SGE: Tonny Vilhena
Im Fokus der SGE: Tonny Vilhena ©Maxppp

Eintracht Frankfurt will sich nach Jonathan de Guzmán offenbar das nächste Eigengewächs von Feyenoord Rotterdam schnappen. Nach Informationen von ‚Voetbal International‘ zeigt der hessische Bundesligist konkretes Interesse an Tonny Vilhena.

Unter der Anzeige geht's weiter

Auch der 23-jährige Niederländer selbst stehe einem Wechsel zu den Adlern offen gegenüber. Die Gespräche mit Feyenoord soll Frankfurt in der vergangenen Woche gestartet haben. Noch erweist sich 15-malige Meister aber als harter Verhandlungspartner und will Vilhena unter keinen Umständen ziehen lassen.

Der zentrale Mittelfeldspieler vertritt die Farben von Rotterdam bereits seit seinem achten Lebensjahr. Sein Vertrag läuft noch bis 2020. In der vergangenen Saison bestritt Vilhena 44 Pflichtspiele (13 Tore, sechs Vorlagen) für Feyenoord. Für den elfmaligen Nationalspieler müsste Frankfurt also schon ein Angebot einreichen, das die Niederländer nicht ablehnen können.

Weitere Infos

Kommentare