Hakimi-Zukunft: Dortmunds Chancen sinken

  • veröffentlicht am
  • Quelle: El Español

Borussia Dortmund würde Achraf Hakimi liebend gerne über den Sommer hinaus halten. Vertraglich ist der Marokkaner aber an Real Madrid gebunden. Und bei den Königlichen zeichnet sich eine Entwicklung ab, die dem BVB nicht gefallen dürfte.

Seine Zukunft liegt wohl in Madrid: Achraf Hakimi
Seine Zukunft liegt wohl in Madrid: Achraf Hakimi ©Maxppp

Ausgerechnet der FC Bayern könnte Borussia Dortmund bei Achraf Hakimi in die Suppe spucken. Gemeint ist dabei aber kein Wechsel des gelernten Rechtsverteidigers an die Säbener Straße. Das würde den Bayern zwar gut gefallen, die Chancen stehen aber eher schlecht. Denn Hakimis Zukunft liegt wohl bei Real Madrid.

So berichtet es am heutigen Dienstag die Zeitung ‚El Espanyol‘. Und das Blatt liefert die logische Erklärung direkt dazu. Denn alles spricht in Madrid dafür, dass Álvaro Odriozola die Königlichen in Kürze verlassen wird. Der 24-Jährige bekam in den vergangenen zweieinhalb Jahren kein Bein auf den Boden im Santiago Bernabéu und soll nun zunächst verliehen werden.

Drei Bewerber um Odriozola

Beworben haben sich der FC Bayern, der FC Sevilla und Athletic Bilbao. Wer das Rennen macht, ist aktuell noch nicht abzusehen. Es ist aber gut möglich, dass Odriozola nach der Leihe gar nicht wieder nach Madrid zurückkehren wird. Seinen Platz im Team soll ab Sommer dann Hakimi einnehmen.

Dem BVB wären in diesem Fall die Hände gebunden. Denn bis 2022 steht der 21-Jährige bei Real im Wort. Für die Bayern wäre es ein schöner Nebeneffekt, wenn sie mit der Verpflichtung von Odriozola den gesuchten Rechtsverteidiger an Bord holen und gleichzeitig die Hoffnungen des Rivalen aus dem Ruhrgebiet auf Hakimi zunichte machen.

Empfohlene Artikel

Kommentare