Also doch: Philipp wechselt nach Moskau

Hertha BSC und Eintracht Frankfurt schauen offenbar in die Röhre. Einem Medienbericht zufolge schließt sich Maximilian Philipp dem russischen Erstligisten Dinamo Moskau an.

Maximilian Philipp verlässt den BVB
Maximilian Philipp verlässt den BVB ©Maxppp

Dinamo Moskau macht offenbar das Rennen um Maximilian Philipp. Wie die ‚Bild‘ berichtet, haben sich die Russen gegen die Bundesliga-Konkurrenz durchgesetzt. Den Ausschlag dürfte die Höhe der Ablöse gegeben haben. 20 Millionen Euro fließen demzufolge aus Moskau an Borussia Dortmund.

Das wäre in etwa die Summe, die der BVB vor zwei Jahren an den SC Freiburg gezahlt hatte – und somit ein Glücksfall für Schwarz-Gelb, denn dort hatte man eigentlich damit gerechnet, Philipp mit deutlichem Verlust verkaufen zu müssen.

Einig war sich der dynamische Rechtsfuß auch mit Hertha BSC. Mit den 20 Millionen aus Moskau wollte und konnte der Bundesligist aber letztlich nicht konkurrieren. Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen, der VfL Wolfsburg und die TSG Hoffenheim hatten sich schon vorher aus dem Rennen um Philipp verabschiedet.

Empfohlene Artikel

Kommentare