Transferzeugnis: Viel Durchschnitt bei der Werkself

Durch den mühevollen 4:2-Sieg gegen AEK Larnaka in der Europa League zog Heiko Herrlich den Kopf vorerst aus der Schlinge. Unter dem Strich erlebte Bayer 04 jedoch einen enttäuschenden Saisonstart. FT checkt die Rolle der Neuzugänge.

Mitchell Weiser und Paulinho benötigen noch Anlaufzeit
Mitchell Weiser und Paulinho benötigen noch Anlaufzeit ©Maxppp

Lukas Hradecky (Eintracht Frankfurt/ablösefrei)

Unter der Anzeige geht's weiter

Dass Bayer 04 mit dem Finnen ein gutes Geschäft macht, war im Vorhinein abzusehen. Hradecky kam ablösefrei aus Frankfurt, für Bernd Leno erhielt man 25 Millionen vom FC Arsenal. Der Qualitätsverlust ist marginal bis nicht ersichtlich. Hradecky fügte sich nach anfänglichen Kieferproblemen gut ein und gibt der kriselnden Mannschaft mit seinem ruhigen Auftreten zumindest ein wenig mehr Sicherheit. Note: 2,5

Mitchell Weiser (Hertha BSC/12 Millionen Euro)

Konkurrent Benjamin Henrichs machte sich in Richtung Monaco vom Acker, nun muss sich der U21-Europameister gegen Tin Jedvaj behaupten. Zuletzt erhielt Weiser den Vorzug auf der Rechtsverteidiger-Position. Die Leistungstendenz beim 24-Jährigen ist nicht zuletzt dank seines Treffers gegen Borussia Dortmund (2:4) steigend. Dass der Ex-Bayer aber noch viel mehr kann, bewies er in seinen drei Jahren bei der Hertha zu Genüge. Note: 3,5

Isaac Kiese Thelin (RSC Anderlecht/Leihe)

Für eine schlappe Million Euro bekam Heiko Herrlich den gewünschten großgewachsenen Mittelstürmer. Nach drei Jokereinsätzen durfte Kiese Thelin in der Europa League bei Ludogorets Razgrad (3:2) von Beginn an ran und erzielte prompt ein Tor. Gegen Fortuna Düsseldorf (2:1) wurden die technischen Schwächen und Defizite im Tempo allerdings klar sichtbar. Anschließend ging es für den 26-Jährigen zurück auf die Bank. Dort wird er es schwer haben, sich für eine Festverpflichtung zu empfehlen. Note: 3,5

Paulinho (Vasco da Gama/18,5 Millionen Euro)

Angesichts der hohen Ablöse gaben sich die Verantwortlichen bei Bayer 04 allesamt Mühe, die Erwartungen an den 18-Jährigen nicht zu weit in die Höhe schnellen zu lassen. Man wolle Paulinho behutsam aufbauen, so der Tenor. Tatsächlich bekommt das brasilianische Ausnahmetalent bisher nur zu Kurzeinsätzen. Beim Linksaußen handelt es sich um ein langfristiges Projekt, das noch nicht zu negativ bewertet werden sollte. Note: 3,5

Ohne Bewertung

Torhüter Thorsten Kirschbaum kam als neue Nummer drei ablösefrei vom 1. FC Nürnberg und füllt seine Rolle bisher ohne zu Klagen aus.

Weitere Transferzeugnisse

Borussia Dortmund

Schalke 04

Weitere Infos

Kommentare