Nicht erst die WM hat es gezeigt: In keinem anderen Land tummelt sich aktuell so viel fußballerisches Talent wie in Frankreich. Das bleibt natürlich auch BVB-Sportdirektor Michael Zorc nicht verborgen, der sich in den vergangenen Jahren ein ums andere Mal in der Ligue 1 bediente.

Nun bringt die ‚L’Équipe‘ den nächsten Rohdiamanten mit Borussia Dortmund in Verbindung. Aurélien Tchouaméni heißt der Youngster, ist 18 Jahre alt, auf der Acht zuhause und bei Girondins Bordeaux unter Vertrag. Elf Einsätze für die französische U18-Nationalmannschaft belegen sein Talent.

Auf einen Auftritt bei den Profis wartet Tchouaméni noch, hat aber auch mit seinen Einsätzen für die jungen Girondins Begehrlichkeiten geweckt. Zum Beispiel in Italien: Juventus Turin und der AC Mailand sollen bereits Offerten für die Mittelfeld-Hoffnung eingereicht haben. Zorc müsste sich also sputen, will er die Talente-Sammlung des BVB um Tchouaméni erweitern.