Christian Pulisic schwingt sich in dieser Saison auf, die Leistungen aus der vergangenen Rückrunde zu bestätigen. Bei bislang drei Pflichtspielauftritten gelangen ihm ebenso viele Vorlagen sowie ein Tor. Der Flügelspieler scheint in der Rotation von Thomas Tuchel einen festen Platz zu bekommen. Mit einer Vertragsverlängerung will er aber dennoch vorerst abwarten.

Wie der US-amerikanische ‚Sports Illustrated‘-Journalist Grant Wahl berichtet, ist eine Vertragsverlängerung für den 18-Jährigen derzeit überhaupt kein Thema. Demnach will der Youngster abwarten, ob er in dieser Saison tatsächlich die erhoffte Spielzeit bekommen wird. Bereits im vergangenen Frühjahr soll Pulisic einen Fünfjahresvertrag abgelehnt haben, heißt es.

Womöglich will der Flügelspieler zudem warten, welche Türen ihm im kommenden Jahr offen stehen. Laut Wahl könnte der FC Liverpool in Person von Jürgen Klopp im kommenden Januar einen neuen Versuch wagen, das Talent an die Anfield Road zu lotsen. Bereits im Sommer soll Kloppo ein Ablöseangebot bei seinem Ex-Klub eingereicht haben, das die Westfalen postwendend ablehnten.

FT-Meinung: Der BVB und Pulisic scheinen sich offenbar in Sachen Vertragsverlängerung einig zu sein. Michael Zorc betonte am vergangenen Montag, dass dies „kein Thema für jetzt“ sei. Und auch der Spieler selbst beschäftigt sich wohl aktuell nicht mit seiner Zukunft. Die Schwarz-Gelben sitzen ohnehin am längeren Hebel, da Pulisic noch bis 2019 im Signal Iduna Park unter Vertrag steht.