Der FC Bayern steht wohl vor der Verpflichtung von Leon Dajaku. Das berichtet der ‚kicker‘. Die Münchner seien bereits seit einiger Zeit am 18-jährigen Eigengewächs des VfB Stuttgart dran. Und Dajaku will unbedingt zum Rekordmeister wechseln, heißt es.

Bei den Bayern soll der Stürmer am Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft teilnehmen und bei der Reserve in der dritten Liga Spielpraxis sammeln. Vor fünf Jahren war Dajaku in die Jugend des VfB gewechselt. In Stuttgart besitzt er noch einen Vertrag bis 2022.

Im Dezember durfte Dajaku bei zwei Kurzeinsätzen erstmals Profiluft schnuppern, drei Auftritte stehen zudem für die deutsche U18-Nationalmannschaft zu Buche. Eindruck hinterließ Dajaku aber vor allem mit den Stuttgarter A-Junioren.

Im DFB-Pokalfinale besiegte der VfB die U19 von RB Leipzig, im Bundesliga-Endspiel mussten sich die Jung-Schwaben Borussia Dortmund geschlagen geben. Dajaku verbuchte in 31 Partien 17 Tore und sechs Assists.