Hertha BSC Berlin will möglichst schnell zurück in die Bundesliga. Der Klub aus der Hauptstadt sucht für dieses Ziel Verstärkungen, die sich in der höchsten deutschen Spielklasse bereits auskennen. Hertha-Manager Micheal Preetz will Information der ‚Bild‘ zufolge Alexander Baumjohann von Schalke 04 und Sami Allagui von Mainz 05 an die Spree locken. Beide Spieler sind bei ihren aktuellen Arbeitgebern alles andere als glücklich.

Baumjohann wechselte bereits im Alter von 22 Jahren und mit 34 Bundesliga-Einsätzen im Rücken zu Bayern München. Dort konnte der Mittelfeldspieler sich nicht durchsetzen und kehrte zu seinem Jugendverein Schalke 04 zurück. Doch auch bei ‚Königsblau‘ gelang Baumjohann der große Durchbruch nicht. Die Schalker würden das üppige Gehalt für Baumjohann gerne sparen. In Berlin träfe er auf seinen ehemaligen Trainer und Förderer Jos Luhukay.

Der Coach der Hertha hält sich zum Thema Baumjohann ebenso wie zu einem möglichen Transfer von Allagui bedeckt: „Ich kann diese Namen weder bestätigen noch dementieren.“ Der 26-jährige Allagui kennt sich aus seiner Zeit bei Greuther Fürth in der zweiten Liga bestens aus und gilt nach nur vier Einsätzen in der Rückrunde der abgelaufenen Saison als wechselwillig. „Er war nicht zufrieden, wir aber auch nicht. Es kann sein, dass er wechselt“, erklärt Mainz-Trainer Thomas Tuchel. Bei der Hertha könnten die beiden Spieler Teil einer Offensivabteilung werden, die in der zweiten Liga ihresgleichen sucht.