Der Hamburger SV will in den kommenden Jahren weniger Geld für teure Neuzugänge ausgeben. Vielmehr sieht der Plan vor, auf junge Spieler zu setzen, die im Optimalfall aus der eigenen Jugend kommen. Mit Hakan Çalhanoğlu vom Karlsruher SC und Kerem Demirbay von Borussia Dortmund hat der HSV für die kommende Saison bereits zwei Youngster mit großem Potenzial an Land gezogen. Ein weiteres Talent der Kategorie Perspektivspieler könnte in Kürze folgen.

Der Deutsch-Italiener Mattia Maggio befindet sich aktuell im Probetraining beim Bundesligisten. Für den 18-Jährigen wäre der Wechsel nach Hamburg eine Rückkehr nach Deutschland. Seine Ausbildung genoss der Stürmer in der Jugend des VfB Stuttgart. Im Sommer 2011 lockte der italienische Zweitligist Novara Calcio – und Maggio kehrte dem Schwabenland den Rücken.

Bei Novara kommt der Rechtsfuß bislang ausschließlich im Juniorenbereich zum Einsatz. In der laufenden Saison weist er mit fünf Toren in 14 Spielen eine ordentliche Quote auf, die allerdings keine Begeisterungsstürme weckt. Solche will er in den kommenden Tagen bei Trainer Thorsten Fink auslösen. Bei seinem Auftritt in der zweiten Mannschaft am gestrigen Dienstag hinterließ der Youngster bereits einen starken Eindruck.