Sami Allagui ist derzeit das alles beherrschende Thema bei Mainz 05. In der abgelaufenen Rückrunde stand der Stürmer zumeist im Schatten von Mohamed Zidan. Der 26-Jährige, dessen Vertrag bei den Rheinhessen noch bis 2013 datiert ist, erzielte lediglich vier Tore in 19 Bundesligaspielen. Trainer Thomas Tuchel hofft, dass der Tunesier nach dem Abgang von Zidan wieder zu alter Form findet. Ob Allagui seinen Kontrakt in Mainz erfüllen wird, ist aktuell offener denn je.

Da gab es schon eine andere Rangfolge im Sturm als jetzt“, sagt Tuchel im Gespräch mit dem ‚kicker‘, „deshalb kann ich mir gut vorstellen, dass Sami hierbleibt. Das ist auch gut, aber noch offen.“ Auch Christian Heidel deutet an, dass Allaguis vorzeitiger Abschied kein Tabuthema mehr ist. „Es gab Anfragen, aber nichts Konkretes“, erklärt der Manager.

Zuletzt buhlten der 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf um Allagui. „Ein Allagui-Transfer wäre ein Traum“, zitierte die ‚Sport Bild‘ unlängst Fortuna-Manager Wolf Werner. Heidel betont allerdings, dass Mainz den Nationalspieler nur verkaufen würde, ein Leihgeschäft steht nicht zur Debatte. Ein Tendenz ist laut Tuchel derzeit nicht zu erkennen: „Der Ausgang ist ziemlich offen.