Luis Enrique ist offenbar der nächste Kandidat auf das Amt des Cheftrainers beim FC Bayern. Der spanische Journalist und Deutschland-Korrespondent Juanma Romero berichtet auf Twitter davon, dass ihm zugetragen wurde, dass die Münchner Kontakt zu Luis Enrique aufgenommen haben.

Der 47-jährige Spanier trainierte zuletzt von Mai 2014 bis Juni 2017 den FC Barcelona, mit dem er 2015 das historische Triple aus spanischer Meisterschaft, Copa del Rey und Champions League gewann. Im vergangenen Sommer trat er von seinem Amt zurück.

Name dropping

Nach der Entlassung von Carlo Ancelotti befindet sich der deutsche Rekordmeister nach wie vor auf Trainersuche. Die bisherigen Favoriten hören auf die Namen Thomas Tuchel (vereinslos) und Julian Nagelsmann (TSG Hoffenheim). Eine Verpflichtung von Lucien Favre (OGC Nizza) oder Louis van Gaal (ohne Job) ist unwahrscheinlich.

Name droppingFT-Meinung: Dass Enrique früher oder später in den Ring geworfen würde, war absehbar. In Barcelona hat er bewiesen, dass er ein Starensemble zu neuen Höhen führen kann. Problematisch wäre aber die Sprachbarriere. Enrique spricht kein Deutsch. Angeblich soll das aber eine Grundvoraussetzung für die Auswahl des neuen Übungsleiters sein.