Borussia Dortmund hat angeblich die Fühler nach Dominik Szoboszlai von Red Bull Salzburg ausgestreckt. Das britische Online-Portal ‚football.london‘ nennt die Schwarz-Gelben neben Juventus Turin als Hauptinteressenten an dem 18-jährigen Mittelfeldspieler, der sich im Laufe der vergangenen Saison in eindrucksvoller Manier einen Stammplatz in Salzburg erspielt hatte.

Sein Co-Trainer René Maric sagte erst kürzlich über seinen Schützling, dass dieser „das Potenzial zum besten zentralen Mittelfeldspieler der Welt“ besitze. Szoboszlais erste Halbsaison bei den Profis mutet in der Tat sehr beeindruckend an.

Torgefährlich als Sechser

Erst im März eroberte der dynamische und äußerst spielstarke Ungar einen festen Platz bei den Salzburgern, nachdem er die Hinrunde im Farmteam beim FC Liefering verbracht hatte. Anschließend sammelte Szoboszlai in zehn Auftritten sieben Scorerpunkte – und das als Sechser in einem zugegebenermaßen sehr offensiv ausgerichteten 4-4-2.

Bis 2022 unterschrieb der vierfache A-Nationalspieler im März bei den Österreichern. Die würden den Hoffnungsträger selbstredend gerne noch mindestens ein Jahr behalten. Doch die Topligen locken schon jetzt.

ScoutingFT-Meinung: Der BVB hat Szoboszlai auf dem Schirm, dessen darf man sich sicher sein. Gleiches gilt allerdings auch für zahlreiche andere Talente weltweit. Bislang geht das Interesse nicht über Scouting hinaus.