Borussia Mönchengladbachs Suche nach einem echten Neuner hat bereits einige Namen aufs Tablett befördert: Bobby Wood (Hamburger SV), Franco Di Santo (Schalke 04), Yussuf Poulsen (RB Leipzig), Sébastien Haller (Eintracht Frankfurt), Andrej Kramaric (TSG Hoffenheim), Kasper Dolberg (Ajax Amsterdam), Roger Assalé und Jean-Pierre Nsame (beide Young Boys Bern) sowie Isaac Thelin (RSC Anderlecht).

Noch ist nicht abzusehen, in welche Richtung das Pendel ausschlägt. Unabhängig davon könnte Max Eberl zuvor noch eine Perspektivlösung an Bord holen. Wie die Zeitung ‚Rheinpfalz‘ berichtet, besteht Interesse an dem 18-jährigen Torben Müsel von Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern.

Neun Einwechslungen stehen in der abgelaufenen Saison auf dem Konto des U19-Nationalspielers. Eine Torbeteiligung gelang zwar nicht, dennoch zählt der 1,85 Meter große Angreifer zu den herausragenden Talenten seines Jahrgangs.

Gerüchte um Brewster

Als weiteren Youngster haben die Fohlen Rhian Brewster vom FC Liverpool im Blick. Mit dem englischen U17-Weltmeister laufen bereits Gespräche. Nicht ausgeschlossen, dass Eberl sogar in zwei Teichen gleichzeitig angelt.

FT-Meinung: Müsel wäre zwar kein Kandidat für einen Stammplatz, womöglich aber schon für den Spieltagskader. Auch eine Verpflichtung mit anschließender Leihe ist ein denkbares Szenario. Den Weg in die dritte Liga wird Müsel wohl nicht mit antreten.