Sommertransfer Nummer sechs wird beim SV Werder Bremen wohl Torwarthandschuhe tragen. „Wir gehen davon aus, dass wir auch kurzfristig das Torwartteam wie angekündigt um eine neue Nummer Zwei ergänzen können, die den mittelfristigen Ausfall von Michael Zetterer kompensiert“, erklärt Frank Baumann am heutigen Dienstag. Hinter den Kulissen läuft die Suche nach einem Ersatz für Thomas Delaney zudem auf Hochtouren.

Wie die ‚Gazzetta dello Sport‘ berichtet, schauen sich die Norddeutschen in der italienischen Serie A um. Demnach hat der Bundesligist ein Angebot für Oscar Hiljemark beim FC Genua hinterlegt. Mit einer Antwort der Liguren wird in den kommenden Tagen gerechnet. Die Sporttageszeitung geht davon aus, dass der Schwede der Serie A den Rücken kehren und in der Hansestadt anheuern könnte.

Hiljemark ist in der Bundesliga kein Unbekannter. In den vergangenen Jahren wurde der zentrale Mittelfeldspieler bereits mit dem FSV Mainz 05 sowie Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht. Nach einer zweieinhalbjährigen Stippvisite in der Eredivisie bei der PSV Eindhoven war der WM-Viertelfinalist 2015 in Italien gelandet. Für Genua und US Palermo kam er insgesamt zu 82 Einsätzen in der Serie A.

PlausibelFT-Meinung: Der 26-jährige Hiljemark könnte der passende Spieler für den SV Werder sein. In der Hinrunde der abgelaufenen Saison lief er leihweise für Panathinaikos Athen auf und kam im Winter zurück nach Italien. Zwar war er im Anschluss bei den Rossoblu wieder gesetzt, sollte aber Werder ein passendes Angebot eingereicht haben, ist ein Abschied nicht ausgeschlossen.