Wir sind auf den Abwehrpositionen sehr gut aufgestellt. Luiz Gustavo, der auf der Innenverteidiger-Position spielen kann, ist in Topform. Mit ihm, Ricardo Rodríguez, Jeff Bruma und Robin Knoche sind wir für die Bundesliga sehr gut aufgestellt“, stellte VfL-Wolfsburg-Trainer Valérien Ismaël am heutigen Dienstag im spanischen Trainingslager in La Manga klar. Auf der Innenverteidiger-Position haben die Wölfe tatsächlich kaum Bedarf. Auf dem Flügel sieht die Situation jedoch anders aus.

Da Vieirinha seit Wochen mit einem Vereinswechsel liebäugelt, schaute sich der VfL im brasilianischen Porto Alegre um. Olympiasieger William hat man nun offenbar vor einem Wechsel in die Autostadt überzeugen können.

Am gestrigen Montag wurde uns bei einem Meeting ein offizielles Verlängerungsangebot vorgelegt. Auch wenn wir uns geehrt fühlten, mussten wir ablehnen. Es gibt die konkrete Möglichkeit, den Traum wahr werden zu lassen und in Europa zu spielen“, heißt es in einem Statement der Beratungsagentur, das das brasilianische Sportmagazin ‚Globo Esporte‘ veröffentlichte.

Laut mehreren übereinstimmenden Medienberichten steht der neue Verein fest. Demnach sind es die Wölfe, die William den „Traum Europa“ erfüllen wollen. Da der 21-Jährige sowohl als Rechtsverteidiger als auch im rechten Mittelfeld agieren kann, ist er wie geschaffen für Valérien Ismaël, der zumindest in den vergangenen fünf Bundesligapartien mit Dreierkette verteidigen ließ. Die Ablöse wird auf drei bis 3,5 Millionen Euro beziffert.