Im Vergleich zum 1:1 gegen Serbien am vergangenen Mittwoch wird Jogi Löw sein Team auf einigen Positionen verändern. Definitiv zurückkehren in die Startelf wird Toni Kroos, der unter der Woche eine Erholungspause bekam. Der Weltmeister von Real Madrid soll gemeinsam mit Joshua Kimmich das zentral-defensive Mittelfeld besetzen.

Dahinter verteidigt in der Ära nach Mats Hummels und Jérôme Boateng eine neu formierte Innenverteidigung. Niklas Süle und Antonio Rüdiger dürften gegen die Niederlande starten. Manuel Neuer steht im Tor. Hinten rechts hat Thilo Kehrer die Nase vorn. Auf der gegenüberliegenden Seite kämpfen Marcel Halstenberg und Nico Schulz um den Startplatz.

In der Offensive hat Löw dann geballtes Tempo zur Verfügung. Leroy Sané, Timo Werner und Serge Gnabry haben als Raketenangriff durchaus schon ihr Potenzial angedeutet. Unterstützt werden sollen sie vom erfahreneren Edeltechniker Marco Reus.

Die voraussichtliche Aufstellung