Diego Lainez wird seine erste europäische Profiluft bei Real Betis Sevilla schnuppern. Wie die Andalusier offiziell bestätigen, kommt das 18-jährige Offensivtalent von seinem mexikanischen Ausbildungsverein CF América und unterschreibt im Estadio Benito Villamarín einen Vertrag bis 2024.

Für Lainez zahlt Betis dem Vernehmen nach eine Ablöse von stolzen 14 Millionen Euro. Der Teenager ist damit der teuerste Spieler, der je von Mexiko nach Europa gewechselt ist. Für América kam der Linksaußen, der auch auf der gegenüberliegenden Seite auflaufen kann, bereits zu 50 Profieinsätzen. Im September des vergangenen Jahres debütierte er zudem in der A-Nationalmannschaft.