Bayer Leverkusen kämpft weiterhin um die Verlängerung mit Charles Aránguiz. „Wir haben verabredet, dass wir uns in den nächsten Wochen noch mal zusammensetzen. Ich weiß, dass er sich bei uns wohl fühlt. In der Mannschaft ist er total anerkannt“, erklärt Geschäftsführer Rudi Völler laut der ‚Bild‘. Sportdirektor Simon Rolfes ergänzt: „Wir werden alles versuchen, damit er bleibt.“

Aránguiz‘ Vertrag läuft zum Saisonende aus. Bayers oberste Priorität ist es, das Arbeitspapier zu verlängern. Die Konditionen scheinen zweitrangig zu sein. Die ‚Bild‘ berichtet, dass die Leverkusener den Chilenen am liebsten langfristig binden möchten, sich aber auch auf eine Verlängerung um ein Jahr einlassen würden. Stand jetzt läuft es aber auf einen ablösefreien Abgang hinaus.