Bayer Leverkusen kann möglicherweise doch auf einen längerfristigen Verbleib von Charles Aránguiz hoffen. Laut dem brasilianischen Journalisten Lucas Collar tendiert der Chilene mittlerweile zu einer Verlängerung seines 2020 auslaufenden Vertrags um drei Jahre. Der SC Internacional Porto Alegre, der zuletzt die Verpflichtung von Aránguiz anstrebte, geht demnach leer aus.

Der 30-jährige Mittelfeldspieler ist bereits seit 2015 für Leverkusen aktiv und zählt unter Trainer Peter Bosz zu den wichtigsten Akteuren. Zuletzt hieß es, dass Aránguiz spätestens 2020 aus familiären Gründen eine Rückkehr nach Südamerika anstrebe.