Sollte der VfB Stuttgart den Gang in die Zweitklassigkeit antreten müssen, wäre Winterneuzugang Ozan Kabak nach nur einem halben Jahr wohl schon wieder weg. Wie die ‚Bild‘ berichtet, ist der 19-Jährige im Abstiegsfall für die vertraglich festgehaltene Summe von rund 15 Millionen zu haben. Für die Bundesliga gilt diese Klausel aber offenbar nicht.

Kabaks Vertrag bei den Schwaben läuft noch bis 2024. Seit seiner Ankunft im Januar ist der 19-Jährige unter Trainer Markus Weinzierl absolut gesetzt. Seit dem 19. Spieltag stand er in jedem Spiel über 90 Minuten auf dem Platz.