Fredi Bobic hat sich zu möglichen Abgängen geäußert. Dabei geht er im Interview mit dem ‚kicker‘ auch auf die Rolle ein, die Transfers bei den finanziellen Planungen der Eintracht spielen: „Wir müssen immer Transferüberschüsse erzielen, das werden wir tun“, gibt der Frankfurter Sportvorstand zu Protokoll.

Auf die Frage nach der Zukunft von Luka Jovic, Ante Rebic und Sébastien Haller antwortet er: „Es ist nicht geplant, dass wir alle unsere Leistungsträger verkaufen. Aber realistisch gesehen ist es so, dass sich andere Klubs mit unseren Topspielern beschäftigen.“ Keine eindeutige Aussage, ein eventueller Abgang von Luka Jovic – Real Madrid soll sich mit Frankfurt bereits einig sein – passt aber laut Bobic ins Frankfurter Vereinsprofil: „Wir werden immer eine Fabrik für die großen Vereine sein. Aber wir bekommen auch einen Gegenwert.