Peter Bosz hat sich hämisch zum Plan von Marco Reus, Kai Havertz zu Borussia Dortmund lotsen zu wollen, geäußert. Auf der Pressekonferenz vor dem anstehenden Bundesligaspiel der beiden NRW-Klubs (Samstag, 15:30 Uhr) konnte es sich der Bayer-Coach nicht verkneifen, gegen den Nationalspieler zu schießen. „Für mich ist es prima, wenn sich Spieler vom Gegner mit anderen Sachen beschäftigen, als zu liefern“, so Bosz. Nach der 1:3-Niederlage bei Union Berlin stehe die Borussia unter Zugzwang.

Da wird Druck da sein, das ist normal, wenn man ein Spiel verliert“, sagt Bosz weiter. Gegen die Dortmunder malt sich der Niederländer Chancen aus: „Sie haben gute Spieler, aber gute Spieler sind nicht immer eine gute Mannschaft. Das ist die Aufgabe in Dortmund, aus guten Spielern eine gute Mannschaft zu machen.