Pál Dárdai macht sich keine Sorgen um seinen Job bei Hertha BSC. Gegenüber dem ‚SID‘ kommentiert der Coach die Spekulationen um eine mögliche Trennung: „Ich spüre das Ganze hier gar nicht so, wie es von einigen Seiten bewertet wird. Ich habe vom Manager noch nicht gehört, dass er mit mir unzufrieden ist. Wenn das so ist, muss er es sagen. Ich erwarte ehrliche Kritik. Wenn das Vertrauen nicht da ist, will man das hören. Ich genieße aber das Vertrauen.“

Am gestrigen Sonntag hatte die ‚Bild‘ über das mögliche Aus bei der Hertha berichtet. Demnach soll man zur kommenden Saison nicht mehr auf die Dienste des ungarischen Trainers setzen. Dárdai lässt sich von den Diskussionen nicht aus der Ruhe bringen: „Ich lasse mir meine gute Laune nicht kaputtmachen. Ich habe sehr gut geschlafen und bin mit großer Lust zur Arbeit gekommen.“