Ümit Korkmaz konnte sich bei Eintracht Frankfurt bislang nicht nachhaltig durchsetzen. 2008 mit großen Hoffnungen von Rapid Wien nach Frankfurt gekommen, warfen insbesondere Verletzungen den 24-Jährigen immer wieder zurück. Als Konsequenz gehörte er nicht zum Frankfurter Stammpersonal. Er selbst äußerte daher auch schon, dass er sich einen Wechsel vorstellen könne (FT berichtete).

Das Veto kam nun vom Frankfurter Coach Michael Skibbe. Wie die österreichische Seite ‚nachrichten.at‘ vermeldet, werde Korkmaz auf keinen Fall im Winter gehen. Skibbe: „Ich gebe Ümit nicht her. Er bleibt.” Korkmaz nimmt diese Situation an: „Ich will fit werden und der Mannschaft helfen, das zählt. Solange ich hier spiele, zählt sowieso nur die Eintracht.”