Borussia Mönchengladbach und Patrick Herrmann setzen sich wieder an einen Tisch, um über eine Vertragsverlängerung zu sprechen. „Leider ist das Ganze aufgrund eines privaten Vorfalls bei meinem Berater ins Stocken geraten. Aber jetzt geht es wieder weiter und wir schauen nun, dass wir zusammenfinden“, so der Offensivspieler der Fohlen laut der ‚Rheinischen Post‘.

Das Arbeitspapier läuft zum Saisonende aus. Herrmann selbst würde gerne in Gladbach bleiben, wie er abermals betont: „Ich fühle mich wohl bei Borussia und in Mönchengladbach, eigentlich passt alles, sonst wäre ich nicht schon so lange hier.“ Gleichzeitig geht er davon aus, dass auch die Gegenseite an einer Einigung interessiert ist, denn „sonst bräuchten wir keine weiteren Gespräche zu führen.“