Im Tauziehen um Augsburgs Martin Hinteregger hat Eintracht Frankfurt zahlungskräftige Konkurrenz bekommen. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, ist der englische Erstligist Crystal Palace in den Poker eingestiegen. Bisher hakte Hintereggers fester Wechsel nach Frankfurt an der Ablösesumme.

Die Eintracht wäre bereit, zehn Millionen Euro zu zahlen, Augsburg fordert jedoch 15 Millionen. Dank der finanzstarken Konkurrenz aus England könnten die Fuggerstädter ihre Ablöseforderung erfüllt bekommen. Hinteregger selbst hatte zuvor bereits betont, gerne bei der Eintracht bleiben zu wollen.